Seminar Nr. 12: Verhaltenstherapeutische Interventionen in der Arbeit mit Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung

In diesem Seminar werden Grundlagen verhaltenstherapeutischer Fallkonzeptionen vermittelt. Die Phasen des diagnostisch-therapeutischen Prozesses werden vorgestellt und die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, dies anhand von Fallbeispielen einzuüben.

Aus dem Spektrum verhaltenstherapeutischer Methoden, die besonders in der Therapie mit ASS zum Einsatz kommen, sollen Interventionen zum Aufbau von nicht vorhandenen Fertigkeiten sowie Strategien zum Abbau dysfunktionaler Verhaltensweisen praxisnah demonstriert werden. Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in den Einsatz von:

  • Verstärkung und Token-Programmen
  • Modelllernen/ Videomodellierung
  • Rollenspiel
  • Selbständigkeitstrainings (forward/ backward chaining; shaping)
  • Kognitive Lernformate (kognitives Umstrukturieren, „Social Stories“, „Comic Strip Conversation“, Kontingenzmappen, Problemlösetraining)

Zielgruppe:

  • Das Seminar richtet sich an Fachleute. Die Akkreditierung der Veranstaltung bei der Psychotherapeutenkammer NRW mit 10 Fortbildungspunkten wird beantragt.

Referentinnen:

  • Dr. Inés von der Linde,
    Dipl.-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin (VT), Supervisorin
    Leiterin ATZ Bonn/Siegburg
  • Ellen Kolec, Dipl.-Psychologin, KJP

Termine:

  • Montag, 18.11.2019, 10:00 Uhr–17:30 Uhr

Organisatorisches / Seminargebühren
Anmeldung

Zurück zur Fortbildungsübersicht